Arbeitszimmer (Teil 2) - Gemischt genutzte Zimmer

Kosten für ein gemischt genutztes Zimmer als Arbeitszimmer absetzbar?

Ein Arbeitszimmer, welches nicht nahezu ausschließlich für betriebliche oder berufliche Zwecke genutzt wird (sog. gemischt genutztes Arbeitszimmer), erfüllt die Voraussetzungen für einen Betriebsausgabenabzug nicht. Nahezu ausschließlich bedeutet in diesem Zusammenhang mindestens 90%. Wird das Arbeitszimmer beispielsweise auch als Bügelzimmer, Spielzimmer, oder ähnliches genutzt, ist dies für den Betriebsausgabenabzug schädlich.

Liegen die Voraussetzungen für ein steuerrechtlich anerkanntes häusliches Arbeitszimmer vor, so bedeutet dies nicht, dass auch die Kosten für weitere Räume in der gleichen Wohnung (anteilig) als Betriebsausgaben absetzbar sind. Vielmehr ist für jeden Raum eine gesonderte Beurteilung vorzunehmen, ob dieser „nahezu ausschließlich“ betrieblich oder beruflich genutzt wird.

Für die steuerliche Anerkennung eines Arbeitszimmers ist auch bedeutsam, dass das Arbeitszimmer vom restlichen Wohnraum räumlich getrennt ist. An dieser räumlichen Trennung fehlt es beispielsweise, wenn das Arbeitszimmer zum restlichen Wohnraum hin offen ist oder wenn es sich um ein Durchgangszimmer handelt (Ausnahme: Durchgang zum Schlafzimmer ist unschädlich). Arbeitsecken, beispielsweise durch ein Regal abgetrennt, stellen kein häusliches Arbeitszimmer im steuerlichen Sinn dar.

________________

Ihr Steuerberater im Raum Kulmbach

#Arbeitszimmer #Steuertipps #Aktuelles